Das S*Team und das SchüPa

SchüPa ist die Abkürzung für Schüler*innenparlament und steht für eine Vollversammlung aller Schüler und Schülerinnen der ILB.

An der ILB wählen die Schülerinnen und Schüler jedes Jahr ihr Schulsprecher*innenteam – das S*Team. Dieses ist im Schulversuch verankert und hat Sitz und Stimme - genau genommen vier Stimmen an der Zahl – im Schulforum. Das S*team vertritt die Schule bei vielen Gelegenheiten nach außen und versucht, Anliegen und Wünsche der Schüler*innen innerhalb der Schule durchzusetzen.

 

Die Schulsprecher*innen 2020/21 sind: Emil, Maya, Stella und Eliot

Aufgaben

Das Schulsprecher*innenteam ist geschlechterparitätisch besetzt und besteht aus vier Personen des Ausgangsclusters C - die "Schulsprecher*innen", sowie aus 4 bis 6 SchülerInnen aus B und A, die "Clustersprecher*innen". Sie entscheiden immer im Team. Nun kann sich jedes Kind der ILB persönlich, über den Briefkasten oder bei Versammlungen an seine Vertreter*innen wenden. Wöchentliche mindestens einstündige Sitzungen des S*teams sind Pflicht, reichen aber bei Weitem nicht aus um die vielen Aufgaben zu meistern. Auch außerhalb der Schulzeit wird gearbeitet. Bald schon macht sich bemerkbar, wem es um die "Ehre" geht und wer wirklich eine Funktion ausüben kann. Keine leichte Aufgabe!

Häufig geht es um die Genehmigung von Feiern und Festen. Oft bleibt die Organisation ebenfalls in den Händen des S*teams!

Auf Schüler*inneninitiative beruhen zum Beispiel der Schulball für die Größeren, die Schulparty für die jungen Kinder, das Sportfest zum Schulschluß und das gemeinsame schulweite Halloweenfest.

Die neuen Reckstangen im Hof, das Aufstellung eines Milchautomaten, die Beratung bei der Essensbestellung, die Teilnahme an Kundgebungen, das Aushandeln vonUnterstützungen mit dem Elternverein sind nur einige Aufgaben, die bereits bewältigt wurden. Es gibt auch Beispiele erfolgloser Initiativen, wie Spinde für alle des Ausgangs- und Übergangsclusters, anhand derer Frustrationtoleranz geübt werden kann.