Textiler Werkclub im Eingang

Der Werkclub ist eine unverbindliche Übung und somit ein Zusatzangebot zum normalen Unterricht. Es werden maximal 12 Kinder pro Semester aufgenommen.
Hier werden die motorischen Fähigkeiten geschult, künstlerisches Denken und Talent angeregt sowie neue Techniken ausprobiert. Materialexperimente und das üben von Kulturtechniken im Textilen Feld sind Teil des Unterrichts. Die Kinder werden auf den Werkunterricht im Übergang vorbereitet. Das kennenlernen und benutzen von Werkzeugen sowie des jeweiligen Materials soll erlernt - die Werkstatt als Arbeits- und Wohlfühlort erfahren werden.


Weiterlesen …

Frühwerkclub

Auch in diesem Schuljahr findet der Frühwerkclub mit Gabi am Donnerstag- und Freitagmorgen statt.
Da wir wegen dem Lockdown nicht stammgruppenübergreifend arbeiten dürfen, sind wir oft nur zu dritt oder zu viert,
aber wir genießen das und lassen uns die Freude am Nähen der selbstentworfenen Werkstücke nicht nehmen!

 

Weiterlesen …

Werken & Textiles im Übergang

Im Übergang findet wöchentlich Werkunterricht statt. Es gibt im Semester mehrere Arbeitsaufträge aber auch freie Werkeinheiten. Die Schüler*innen sollen hier ihr Grundwissen über Handwerk & Design erweitern. Innerhalb der Aufgabenstellungen entwickeln sie Problemlösungen mittels Kreativität, Werkzeug und Material.
 

 

Weiterlesen …

Werken & Textiles im Ausgang

In der Kreativschiene wird alle zwei Wochen 3 Stunden intensiv in der Werkstatt gearbeitet. In der Verteifung arbeitet eien kleinere Gruppe wöchentlich 1,5 Stunden in der Werkstatt. Der Unterricht setzt sich aus Arbeitsaufträgen und freiem Werken zusammen. Es können somit auch eigene Ideen umgesetzt werden. Einmal im Semester wird ein Museum o.ä. besucht.

 

Weiterlesen …