ORIGINAL PLAY – Spielen von Herzen
nach O. FRED DONALDSON

 

An zwei Dienstagen im Jänner konnten alle SchülerInnen das Spielen von Herzen ein Mal, manche auch 2 Mal, kennenlernen und ausprobieren.
Robin Riess und Rainer Deutner besuchten uns und luden jede und jeden einzelnen auf die Matten zum Spielen ein. Jede und Jeder war aufgefordert selbst für sich zu entscheiden, ob er/sie diese Einladung annehmen will und dann auch in welcher Form und mit wie viel Nähe er/sie mit dem „Spielgefährten“ in Kontakt geht. Und dabei können wir lernen welche Berührung in welcher Situation wohltuend und was gerade nicht passend für mich ist.
Konkret meint „Ursprüngliches Spiel“ ein liebevolles Miteinander am Boden Herumrollen – ganz ohne Wettbewerb, Regeln, Siegen und Gewinnen. Energievoll und sanft - immer fühlt sich die/der andere sicher und geliebt.    
Und dabei war es mir eine große Freude wahrzunehmen, wie einige aufmerksam mit großen Augen beobachteten, einige sofort begeistert auf die Matten sprangen, sich durch die Luft wirbeln ließen, andere zaghaft ihre Hand auf die ausgestreckte Hand des Spielgefährten legten oder ganz ohne körperliche Berührung mit Blick und Bewegungen in Kontakt traten, . . .   .

Und am Ende jeder Spieleinheit rufen wir uns mit den 3 Fragen: „Hab ich euch geschlagen?“ - „Nein“, „Hab ich euch getreten?“ – „nein“, Hab ich euch verbal oder sonst irgendwie verletzt?“ – „Nein“ – „Und das ist gutes Spiel.“ Wir können uns in jeder Situation entscheiden, ob wir mitmachen oder sagen: „Da mach ich nicht mit. Ich spiele nur!“

 

 
 
 
Workshop Einladung