Tag der Wiener Schulen
Eltern sehen sich die Schule an Eltern sehen sich die Schule an
Annähernd 100 interessierte Eltern machten am "Tag der Wiener Schulen - Tag der offenen Türen an der ILB" vom Angebot des Stadtschulrats für Wien Gebrauch, um unseren Standort zu besuchen.
Die ILB-Stammgruppen boten keine Herzeige-Projekte, sondern Einblick in ihren ganz normalen Alltag, der freilich in Mehrstufenklassen nicht ganz dem entspricht, was noch viele Menschen unter Schule verstehen (und selbst erlebt haben).
Und darüberhinaus konnten die BesucherInnen auch unsere Übergangs- und Ausgangs-Gruppen mit SchülerInnen von der 5. bis 8. Schulstufe erleben - wir sind ja seit dem Schuljahr 2009/10 auf dem Weg zu einer gemeinsamen Schule der 6 - 14/15-Jährigen.

Unter den BesucherInnen fanden sich auch mehrere Eltern von ILB-SchülerInnen ein, die den Tag für einen Besuch bei uns nützten.
Eltern sehen sich die Schule an

Bei der abschließenden Info-Runde mit dem Schulleiter, dem Leitungsteam der ILB, der Freizeitleitung und mit RepräsentantInnen des Elternvereins gerieten wir neuerlich in den mittlerweile 11 Jahre andauernden Argumentations-Notstand, warum wir die vielen und an diesem Tag noch mehr gewordenen Anfragen von Eltern nach freien Plätzen an der ILB in allzu vielen Fällen leider nicht positiv erledigen können.
Erst zu Beginn des Kalenderjahres 2011 wird sich klären, inwieweit wir überhaupt alle interessierten ILB-SchülerInnen in der Mittelstufe unterbringen.
Jedenfalls ist die Evidenzliste interessierter SchülerInnen / Eltern neuerlich länger geworden - von den seither eingetroffenen mindestens 10 weiteren Anfragen per Mail ganz zu schweigen.

Informationsrunde

Ab 2011/12 wird mit Unterstützung durch den Bezirksvorsteher der Brigittenau, Hannes Derfler die Rück-Übersiedlung unserer Expositurklassen in das Doppelgebäude Vorgartenstraße 50 - Allerheiligenplatz 7 sowie die weitere Aufstockung auf insgesamt 16 bzw. 17 integrative Mehrstufenklassen möglich. Besonders im Bereich der Schulneulinge (1. Schulstufe) sowie am Beginn der Sekundarstufe (5.Schulstufe) werden wir auch in den nächsten Jahren noch besondere Engstellen haben.

Ich danke namens aller hier Arbeitenden für das Interesse und die Wertschätzung unserer Arbeit und bitte all jene, die nicht bei uns "landen" können, um Verständnis!