Hoher Besuch

Am 1. Februar 05 kam ein Professor in unsere reformpädagogische Volksschule auf Besuch:
Alexander van der Bellen von den österreichischen GRÜNEN. Er hat – begleitet vom Bildungssprecher Dieter Brosz – viel herumgeschaut und gesehen, viel gehört und gut zugehorcht.
Vor lauter BesucherInnen und ihnen nachfolgenden Kameraleuten, Fotografinnen und Mikrofonträgern war es gar nicht leicht, noch die Kinder zu sehen, wie sie hier bei uns arbeiten, lernen und leben.
Aber sie sind echt cool geblieben!
Eine Kursgruppe mit Kindern aus allen Stammgruppen („Kleine Küche“) machte Brote mit 4 verschiedenen Aufstrichen. Nach mehr als 1 Stunde intensivem Gedankenaustausch im Speisesaal eine willkommene Stärkung. Schön und wertvoll, dass auch unsere Frau Bezirksschulinspektorin Monika Prock mit dabei war.
Wichtige Botschaften und Wünsche, die aus der Arbeit an unserer Schule resultieren: 4 Eltern aus der ILB, 5 Vormittags- und 3 Nachmittags-LernbegleiterInnen überbringen es den Gästen. Unter ihnen: Susi Jerusalem, die als Wr. Gemeinderätin schon beim Gründungsfest der ILB 1998 dabei war.
Der Schulleiter Josef Reichmayr gibt die „entfaltbaren Strukturen“ (Hobermansches trapezförmiges Ikosatetraeder) dem hohen Besuch mit auf den Weg in die hohe Politik:
Vertrauen wir auf die Kraft und Lernfreude der Kinder, vertrauen wir auf ihren sich durch Fragen und Staunen entfaltenden Geist, mit dem wir PädagogInnen stetig und zu ungeahnter Größe mit wachsen dürfen.
So viele Schätze finden sich an unserer und unzähligen anderen Schulen im Kleinen - ob wir es schaffen, daraus eine gemeinsame, nachhaltige Erneuerung und Veränderung im Großen werden zu lassen?!
Botschaften, Hilferufe, Samen, Plattformen – hoffentlich gingen mit dem Besuch ein paar weiter wirkende Symbole auf die Reise. Und dann schlängelten sich die ersten Kinder zwischen den Beinen der Großen zum Essen durch und schlugen die Autogrammjäger zu!

zurück