Berufspraktische Tage 2012

 

Aus den Berichten über die Berufspraktischen Tage der Schüler/innen der Stammgruppe VW:

Für den Beruf der Ergotherapeutin benötigt man viel Geduld. Er ist anstrengend und ich man braucht eine Vorliebe für Kinder. Durch das Zusehen und mithelfen wurde mir klar, dass ich den Beruf nicht zu meinen Favoriten zählen kann, aber dank der Erfahrung weiß ich jetzt, dass ich mich eher für einen Beruf im künstlerischen Bereich interessiere.
Mona

Am Donnerstag durfte ich auf dem PC mit dem Architekturprogramm Vectorworks arbeiten. Mir wurde gezeigt, wie ein 3-D-Modell entsteht. Am Freitag habe ich im Programm ein Einfamilienhaus bearbeitet. Ich habe viel über den Beruf gelernt und es hat mir Spaß gemacht.
Jonas

Im Kindergarten habe ich mit Kindern gespielt. Es war ein wunderbares Gefühl, ein kleines Kind in der Schlafstunde zum Schlafen zu bringen. Zuerst wollte sie nicht einschlafen, aber dann hab ich ihr Lieder vorgesungen. Die Betreuer waren alle sehr nett zu mir. Ich habe auch einige Zeichnungen geschenkt bekommen.
Juli

Ich war in einem Modeatelier und habe ein Krawattenkleid umgenäht. Außerdem habe ich gute Bücher über die Geschichte des Sakkos gesehen! Ich finde das Arbeitsleben anstrengend und stressreich!
Mona

Ich dachte, dass ich die meiste Zeit nur zuschauen würde, wenn die Tierärzte arbeiten, aber eigentlich durfte ich auch sehr viele Arbeiten selbst ausführen! Ich durfte den Behandlungstisch desinfizieren, Tiere halten, wenn sie Injektionen bekamen, Spritzen und Nadeln einordnen, bei Operationen assistieren. Die Tätigkeiten eines Tierarztes sind relativ vielseitig! Ich fand es unglaublich, dass der Tierarzt nur durch Abtasten der Blase erkennen konnte, ob sie voll war, dabei hat sich ein kleiner Hund einmal angepinkelt. Ich kann mir sehr gut vorstellen, selber einmal Tierarzt zu werden.
Luca

Ich habe mir den Beruf des Immobilienmaklers, sowohl Innendienst, als auch im Außendienst genauer angeschaut und mitgerabeitet. Meine Arbeitszeiten waren von 8.30 Uhr bis 17.00 Uhr. Neben vielen anderen Dingen habe ich z.B. ein Objektexposé geschrieben. Ich habe mir Grundbuchauszüge angesehen und sie verstehen gelernt. Außerdem habe ich die Quadraturen eines Wohnungsplanes berechnet.
Lukas

Ich habe als Verkäufer geschnuppert. Es war lustig und besser als in der Schule! Ich habe z.B. Duschgel in Regale geschlichtet. Ich will bald arbeiten!
Mervan