DER ZAUBERVOGEL HILFT DER SCHILDKRÖTE


In der Woche vom 16.6.2008 bis zum 20.6.2008 fand in der Stammgruppe E gemeinsam mit der Künstlerin Burgis Paier und der Werklehrerin Gabi Reithofer ein Projekt mit dem Namen: DER ZAUBERVOGEL HILFT DER SCHILDKRÖTE statt. Im Rahmen dieses Projektes erhielt jedes Kind die Möglichkeit, eines der beiden oder auch beide Symboltiere aus dem PFAD-Programm für sich künstlerisch zu gestalten.

Ablauf des Projektes:
Montag: Burigs Paier kam erstmals in die Gruppe und stellte sich vor. Dann gab es ein langes brainstorming, was man denn mit welchen Mitteln gestalten könnte. Die Kinder teilten sich in zwei Gruppen ein und sagten an, was sie womit gestalten wollen.
Dienstag: Gruppe A werkte von 9.00 bis 12.15
Mittwoch: Gruppe B werkte von 9.00 bis 12.15
Donnerstag: Ab 8.30 werkten die GS II-Kinder, weil diese dann um 9.30 schwimmen gingen, nach 9.30 werkten die GS I-Kinder.
Freitag: Jene Kinder, die noch etwas fertig zu stellen hatten, taten dies. Die anderen Kinder besorgten Essen für eine gemeinsame Jause, richteten die Jause her, denn ab 11.00 gab es mit den Eltern zuerst eine gemeinsame Jause. Um 11.30 kamen wir im Kreis zusammen, und das letzte Kind der Woche in diesem Schuljahr bekam seine Komplimenteliste. (Kind der Woche und Komplimenteliste sind wichtige Teile des PFAD-Programms.) Dann zeigte jedes Kind der Stammgruppe sein(e) Symboltier(e) und reichte es/sie im Kreis herum. Es gab sehr viel Applaus und Bewunderung!

Die Präsentation am Freitag war gleichzeitig der Abschluss des diesjährig erstmals durchgeführten Gewaltpräventionsprogrammes PFAD (Programm zur Förderung Alternativer Denkstrategien), das im nächsten Schuljahr fortgesetzt wird

zurück